Diese Internetseite verwendet Cookies, um bestimmte Dienste für Sie zu personalisieren. Mit Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung

Zielgruppen - Countvision
Main menu

Zielgruppen

 

 

Industrie

Unabhängig von der jeweiligen Branche stellen die Energiekosten immer einen beachtlichen Teil der Gesamtkosten eines Industrieunternehmens dar. Vor dem Hintergrund immer weiter steigender Energiepreise ist es für jedes Unternehmen entscheidend, seine Energieeinsparpotenziale zu finden, zu nutzen und auszubauen. Zudem bieten sich für Unternehmen, die ein zertifiziertes Energiemanagementsystem nutzen, in Deutsch­land enorme Fördermöglichkeiten. Notwendiges Werkzeug hierfür ist ein angemessenes Energiemanagement und die hierfür notwendigen Werkzeuge, um z.B. Verbrauchsdaten zu erfassen, Lastspitzen zu vermeiden und Verbrauchsdaten verursachungsgerecht aufzugliedern. Bei der Wahl des geeigneten Werkzeugs sollte auf eine ganzheitliche Erfassung der Verbrauchsdaten geachtet werden. Zur Betrachtung des spezifischen Energieverbrauchs ist es notwendig die In- und Output-Größen eines Unternehmens bei der Bewertung zu berücksichtigen. Dies bildet die Grundlage für die Optimierung der Fertigungsprozesse. Zudem kann CountVision als digitale Informationstafel für die Mitarbeiter genutzt werden. So können Schichtpläne, Produk­tionsleistungen, Unfallstatistiken für jeden Mitarbeiter zugänglich gemacht werden und zentral gepflegt werden.  

 

Energieversorger

Energiemanagement-Dienstleistung als Geschäftsfeld und Mittel zur langfristigen Kundenbindung wird immer attraktiver. Neben einer möglichst nachhaltigen und effizienten Energieerzeugung, geht es ebenso um einen intelligenten Energieeinsatz im eigenen Unternehmen. Energie- und Kosteneinsparpotenzial gibt es in der Optimierung betrieblicher Abläufe, im Einsatz effizienter Anlagen und technischer Ausstat­tungen sowie in der Zusammensetzung diverser konventioneller und regenerativer Energieträger. Energieversorger betreiben nicht nur Energiemanagement im eigenen Unternehmen, sie sensibilisieren auch ihre Kunden, Energie möglichst effizient zu nutzen. Dazu bieten sie Dienstleistungen wie Energieberatungen oder Contracting an. Mandantenfähigkeit, beliebige Strukturierungs- und Auswertungsmöglichkeiten sowie der Web-Zugang und das responsive Design der Software bieten die hierfür notwendigen Grundvoraussetzungen.

 

Dienstleister

Das professionelle Facility Management benötigt ein systematisches Monitoring der Verbrauchsdaten, um beim Kunden Effizienzsteigerungen zu erreichen und zu dokumentieren. Für den ausführenden Dienstleister bietet CountVision die Möglichkeit der Mandantenverwaltung. So können jedem einzelnen Kunden die jeweiligen Daten zur Verfügung gestellt werden. Mit der Möglichkeit des Kunden auch weitere betriebliche Prozessdaten im Kundenportal abzubilden, besteht für den Dienstleister die Chance einen zusätzlichen Mehrwert anbieten zu können und die Kundenbindung langfristig zu festigen und auszubauen. 

 

Öffentlicher Sektor

Ein effizienterer Umgang mit Energie führt im öffentlichen Sektor zur Entlastung der Kassen, zur Steigerung der regionalen Wertschöpfung und zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit. Zudem besitzen öffentliche Einrichtungen und Unternehmen eine gewisse Vorbildfunktion in der Gesellschaft. So hat z.B. die Verbesserung der Energieeffizienz einer Schule eine hohe Sichtbarkeit, wenn diese Verbesserungen in der Öffentlichkeit entsprechend visualisiert und kommuniziert werden können. CountVision und die NZR-Systemtechnik bieten hier die Grundlage zur Umsetzung einer automatischen Datenerfassung. Die Software unterstützt zudem die manuelle Auslesung.

 

Finanzsektor

Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei Finanzdienstleistern eine gewichtige Rolle. Immer mehr Investoren setzen auf nachhaltige Immobilien. Sie haben erkannt, dass auch soziale und Umweltfaktoren den Wert einer Immobilie beeinflussen. Real Estate Investment Management umfasst daher Investitionen in „grüne“ Immobilien, Integration von Energieeffizienz und Verfahren zur Sicherung und Steigerung der risikobereinigten Renditen. Zahlreiche Banken und Versicherungen verpflichten sich zur Einhaltung unternehmensweiter Umweltgrundsätze, um Verantwortung zu übernehmen und Energiekosten zu senken. Sie kontrollieren ihre Energieverbrauchswerte genau und ergreifen aufgrund der Datenanalysen gezielte Optimierungsmaßnahmen. 

 

Handel

Die steigenden Energiekosten spielen im Handel eine große Rolle. Für Filialunternehmen gilt es, die Energieverbräuche der Standorte im Auge zu behalten und ggf. auf Abweichungen zu reagieren. Variierende Verkaufsflächen, Öffnungszeiten, Kundenfrequenz, Beleuchtungstechnik oder Lebensmittelkühlung können ei­nen Vergleich erschweren und werden daher bei der Betrachtung des spezifischen Energieverbrauchs berücksichtigt. Darüber hinaus spielen besonders bei überregional tätigen Unternehmen auch die klimatischen Bedingungen eine große Rolle bei der Bewertung des jeweiligen Energieverbrauchs. Die Ergebnisse können eine Basis liefern für die Entwicklung, Umsetzung und Erfolgskontrolle von Investitionen oder organisatorischen Maßnahmen.