Diese Internetseite verwendet Cookies, um bestimmte Dienste für Sie zu personalisieren. Mit Besuch der Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung

Systemtechnik - Countvision
Main menu

NZR Systemtechnik

 

NZR verfügt über ein umfangreiches Portfolio an Hard- und Software-Lösungen rund um das Thema Energiemessung. Dazu zählen: Messgeräte für Elektrizität, Gas, Wasser und Wärme. Die Schnittstellen M-Bus, LON, KNX, Funk, GPRS, Impuls, Wireless-M-Bus, LAN TCP/IP, GSM, MOD-Bus, USB, RS232, RS485 oder Infrarot bieten die Möglichkeit zur Integration weiterer Zähler. Auch können Daten per SD-Karten für Dauermessungen einge­setzt werden, wenn eine direkte Systemintegration nicht möglich ist. Universell einsetzbare Modems, Speichermodule, Datenlogger und Pegelwandler ergänzen die Hardware-Seite.



Die Zählerdatenfernauslese Software VADEV® ist ein modulares, herstellerunabhängiges ZFA-System mit einer anwenderfreundlichen WINDOWS Oberfläche. Die Auslesung erfolgt über Feldbus­systeme wie D-Bus, M-Bus, LON, Funk sowie direkt oder über Modem bzw. TCP/IP-Netzwerk. Auch die Auslesung von IEC 1107-Protokoll für Strom- und Gaszähler ist problemlos möglich. Zahlreiche optionale Module wie das Liegenschaftsmanagement, Alarmierung oder das Modul für Bilanzkreis­funktion nach Verbändevereinbarung II erweitern den Anwendungsbereich dieser leistungsstarken ZFA Software. Aufgrund des modularen Aufbaus kann die Software in Umfang und Leistung spezi­ell den individuellen Anforderungen des Kunden angepasst werden. Da Projekte selten mit der Erstinbetriebnahme endgültig abgeschlossen sind, sondern einem dynamischen Prozess unterliegen und sich ständig weiter entwickeln, können bereits vorhandene Systeme jederzeit beliebig erweitert werden. Dieses beinhaltet auch Kombinationen der verschiedenen Bus-Systeme miteinander. 

 

Messen. Analysieren. Reporten. Optimieren.


Über alldem steht CountVision, als das Energiemanagementsystem für Industrieunternehmen, Filialunternehmen und jeden, der seine Verbräuche im Griff haben muss. Es dient dazu Energiesparpotentiale aufzudecken und systematisch zu realisieren. Dieses System bietet die Möglichkeit, die erfassten Verbrauchs- und Energiedaten durch eigene unternehmensspezifische Größen anzureichern. So können z.B.:

  • Energieverbräuche einer Heizung mit den Außentemperaturen abgeglichen werden.

  • Energieverbrauch von Anlagen/Filialen miteinander verglichen werden.

  • Verbräuche von Hauptzählern anhand der jeweiligen Produktionsmengen verursachungsgerecht verteilt werden.

Diese Art der Mitarbeiterinformation fördert die Akzeptanz und das Verständnis von Einsparmaßnahmen und den damit verbundenen Verhaltens­änderungen. 

 

Ein System. Alle Hersteller. Alle Medien.